Gartenbewässerungs-Steuergerät (mit Batterie oder Strom) soll eingebaut werden -Gartenbewässerung selber bauen Teil-5

Gartenbewässerungs-Steuergerät (mit Batterie oder Strom) soll  eingebaut werden -Gartenbewässerung selber bauen Teil-5

Gartenbewässerungs-Steuergerät (mit Batterie oder Strom) soll eingebaut werden -Gartenbewässerung selber bauen Teil-5

Gartenbewässerungs-Steuergerät (mit Batterie oder Strom) soll eingebaut werden -Gartenbewässerung selber bauen Teil-5

Die Bewässerungssteuerung dient zur automatischen Steuerung von größeren Gartenbewässerungsanlagen, meist von Versenk-Beregnungsanlagen und Tropfschläuchen.

Mit dem optimalen Steuerungsgerät zur Steuerung von Magnetventilen sparen Sie bei der Bewässerung Ihres Gartens Zeit und Geld.

info@gartenbewaesserung-brunnenbau.de

Hier der Zugangslink zum kostenlosen Webinar
Gartenbewässerung selber bauen!

Das richtige Steuergerät, Geld und Wasser sparen mit einer vollautomatischen Gartenbewässerung –

Im dritten Schritt geht es darum, welche Steuergerät zur vollautomatischen Gartenbewässerung möchten Sie einsetzen und wo soll es angebracht werden?

Die erste Möglichkeit Wasser und Geld zu sparen

Ich habe hier einige Bilder angebracht, wo es zu den Steuergeräten geht. Hier rechts ist ein Steuergerät. Das löst die Impulse bei den Magnetspulen aus und sagt: „wässern, abschalten, wann wässern, wie viel wässern“ und so weiter. Und dieses Gerät funktioniert ausschließlich über zwei 9-Volt-Batterien, die sich hier unten drin befinden. Darüber wird der ganze Prozess gesteuert. Da brauchen Sie sozusagen keinen Strom und können die Bewässerung einfach über dieses Gerät schalten. Meist legt man dieses Gerät in die Ventilkästen. D.h., idealerweise würde der Ventilkasten dann oben auf sein, sodass sie rein greifen und es umstellen.

Die zweite Möglichkeit Wasser und Geld zu sparen

Die zweite Möglichkeit ist, mit so einem Gerät zu arbeiten. Wir arbeiten mit der Firma Rainbird und dieses Gerät, welches Sie hier sehen, ist im Haus und außerhalb des Hauses einbaubar. D.h., wenn Sie sagen, ich machen meinen Ventilkasten dorthin, der ist irgendwo im Garten, dann können Sie auch sagen, ich nehme dieses Gerät und setze das irgendwo anders hin.

Hier sehen Sie ein Schaltgerät von einer Grundfos-Pumpe, die vollautomatisch den Druck reguliert. Wenn sie sich entscheiden sollen, zum Beispiel eine Tauchpumpe zur Gartenbewässerung einzusetzen.

Welche Vorteile hat nun das kabelbetriebene Gerät? Es hat zum einen den Vorteil, dass Sie keinen Elektriker brauchen und den Kabelanschluss komplett sparen. Sie können also ohne Strom die Bewässerung nutzen und sind völlig unabhängig.

Das trifft häufig zu, zum Beispiel, wenn man eine Laube hat und das Gerät irgendwo in der Laube einbauen möchte. Oder wenn man draußen auf dem Land und so etwas hat oder das Grundstück ist riesig groß und man möchte alles weit weg vom Haus haben, dann macht es Sinn. Oder wenn Sie ihre Wände nicht zerstören möchten.

Die Nachteile von einem steuerbetriebenen Gerät sind, dass es nicht ganz so stabil ist wie das strombetriebene Gerät. Von der Bedienung her ist es nicht ganz so umfangreich, es ist ein bisschen unbequemer. D.h., wenn Sie das Steuergerät in den Ventilkasten einbauen, dann müssen sie auf den Boden. Sie müssen den Deckel hoch nehmen, das Gerät herausnehmen, dann können Sie wieder tippen, dann stecken Sie es wieder rein.

Wenn Sie aber ein batteriebetriebenes Gerät haben, können Sie das ganz bequem in der Garage oder wo auch immer sie es eingebaut haben, machen. Und das Steuergerät, welches von der Batterie betrieben ist, hat nicht ganz so viele Möglichkeiten wie die größere Ausführung, die man mit Strom betreibt.

Mein Tipp für eine Pumpe zur Wasser und Geld sparenden Gartenbewässerung ist eindeutig

Deshalb meine ganz klare Empfehlung, mit Strom zu arbeiten. Das Gerät kann außen und innen angebracht werden, in der Garage, im Keller, im Gartenhaus. Auch draußen einfach an eine Tafel angebracht werden. Alles gibt total viele Möglichkeiten, es ist auch von der Witterung her beständig.

Und Sie haben einfach viel mehr Möglichkeiten und darüber hinaus ist es sehr zuverlässig und steuert die Magnetventile fantastisch an. Weil es ihm ein strombetriebenes Gerätes.

Wenn Sie schwierige Fälle haben oder aus Kostengründen mit Batterie arbeiten möchten, dann ist das auch vollkommen in Ordnung. Aber wie gesagt, meine Empfehlung geht in die andere Richtung. Denn das Spulensystem von dem einen und anderen unterscheidet sich. Und die erste Form mit Strom ist ein Stück stabiler.

Sie wissen jetzt vielleicht schon gefühlsmäßig, wo Sie hin möchten und was Sie sich vorstellen. Dann machen Sie sich bitte Notizen, dass die Reise in diese Richtung gehen soll.

Sie treffen die richtige Wahl zur vollautomatischen Gartenbewässerung und sparen Wasser und Geld

Also: Welches Steuergerät möchten Sie machen? Und der nächste Schritt ist: Wo soll es eingebaut werden?

Wenn wir das Gerät zum Beispiel nehmen würden, da Strom hat, das könnte man ja einfach in den Ventilkasten einlegen. Und wenn Sie das andere Gerät nehmen, dann kommt es an die Wand. Wenn Sie das jetzt entschieden haben, können Sie im nächsten Schritt berechnen, wie viel Steuerkabel bedarf sie haben, um das Steuergerät – also dieses Gerät oder das Batteriegerät – mit den Magnetventilen im Ventilkasten zu verbinden.

Sie sehen hier unten diese Kabel. Und das hier ist der Steuerkabel, welches nach dort führt. Hierüber werden die Magnetventile geschaltet. Wenn Sie jetzt sagen, mein Steuergerät
hängt an dem oder dem Ort, dann berechnen Sie bitte die Menge, die Sie brauchen, um nach dort zu kommen. Auch hier empfehle ich großzügig zu sein und nicht zu geizen. Denn wenn 1 m fehlt, ist flicken unschön und möglicherweise auch ein bisschen kompliziert. Deswegen lieber ein bisschen mehr nehmen als zu wenig.

Mein Name ist Hans Hendricks und meine Aufgabe ist es, Ihnen zu helfen, einen erholsamen und wunderbaren Garten zu haben.

Danke.

No comments.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.